Baldeneysee

Wie der Baldeneysee nach Werden kam…
Erste Planungen im Jahr 1927 sahen ein Stauwehr in Höhe des Schloss Baldeney vor. Allerdings erwies sich diese Idee als unwirtschaftlich, so entstand das Stauwehr die Ruhr flußabwärts in Werden.

Gedacht war der See als Absetzbecken für Schwebstoffe um so die Ruhr auf natürliche Weise zu reinigen.

Heute ist der Baldeneysee, als größter der Ruhrstauseen, ein beliebtes Wassersportgebiet und Freizeitrevier.

Zahlreiche Sehenswürdigkeiten wie die Villa Hügel oder der beliebte Bikertreff „Haus Scheppen“ sorgen für ein buntes Miteinander am See.

Mehr über den See gibt es hier: Ruhrverband oder auch auf YouTube

Da die Befahrungssituation des Baldeneysee vom Pegel Hattingen abhängt zeigen wir hier den aktuellen Pegelstand an – näheres findet sich in der RuhrSchVO.

Ruhrpegel Hattingen


Datenquelle: Talsperrenleitzentrale des Ruhrverbands.